Der Rosenkavalier,Semperoper Dresden 2010

ros k 5

Wunderbares Debüt als Sophie im ‘Rosenkavalier’

Strauss, R: Der Rosenkavalier

Dates : 21 August, 4, 15 September 2010, 26 January 2011

Conductor :             Peter Schneider/ Constantin Trinks
Director:                 Uwe Eric Laufenberg
Set Designs:          Christoph Schubiger
Costumes:             Jessica Karge

Singers: The Marschallin      Anne Schwanewilms
Octavian               Anke Vondung
Baron Ochs           Michael Eder/ Kurt Rydl
Sophie                  Elena Gorshunova
Herr von Faninal     Hans-Joachim Ketelsen
Marianne               Sabine Brohm
Valzacchi              Oliver Ringelhahn/ Timothy Oliver
Annina                   Elisabeth Wilke
A notary                Matthias Henneberg
An Italian singer     Francesco Demuro
A milliner               Birgit Fandrey
A vendor of pets     Karl-Heinz Koch
Faninal’s Major        Gerald Hupach
A police inspector     Jürgen Commichau
The Marschallin’s     Jürgen Hartfiel
Major-Domo
An innkeeper           Tom Martinsen

Viva Verdi – Riga Opera Festival 2016

IMG_5341

This season, Elena makes her debut at the Opera House Riga on May 1 (with another performance on May 9) as Gilda in Verdi’s Rigoletto with the Riga Opera Festival. In 2008 Elena debuted at the Concert House in Riga to great acclaim as Giulietta (I Capuleti e i Montecchi) with the Latvian National symphony…

read more >>

Star-Ensemble 2015

cover

»Ensemble-Stars und Star-Ensemble«: Mit unserem Ensemble-Newsletter, den wir Ihnen in der laufenden Saison zusätzlich zu dem allgemeinen Newsletter regelmäßig zuschicken, möchten wir Sie auf zahlreiche vielversprechende Sängerinnen und Sängern aus unserem Ensemble und auf ausgewählte, international namhafte und bewährte Gastsolisten aufmerksam machen, die Sie auf der Bühne der Semperoper Dresden erleben können. Jederzeit erstklassige Solistenbesetzungen,…

read more >>

I Capuleti e i Montecchi in Dortmund 2014

Giulietta "I Capuleti e i Montecchi" in Dortmund 2014

“In Elena Gorshunova als Giulietta findet sie eine kongeniale Partnerin. Gorschunova stattet die Giulietta mit einem mädchenhaften Sopran aus, der in den lyrischen Passagen scheinbar schwerelos in schwindelerregende Höhen abhebt. Ihre von der Harfe begleitete Auftrittsarie “Oh! quante volte”, in der sie sehnsüchtig von ihrem Geliebten Romeo träumt, geht aufgrund der eindringlichen Gestaltung unter die…

read more >>